+49 (0)761 4 52 55-0 | E-Mail

Pick-by-Voice

Hände und Augen frei für die Kommissionierung

Kommissionieranweisungen per Sprachbefehl

Wiewohl das Pick-by-Light-Verfahren viele Vorteile bietet, hat auch das Pick-by-Voice-Verfahren seine Anwendungsfälle. Insbesondere in weitverzweigten Lagern, wo ein direkter Blickkontakt zu einer Fachanzeige nicht möglich ist, oder bei einer Vielzahl von Kommissionierern auf vergleichsweise engem Raum, kann das Voice-Picking vorteilhaft sein.

Beim Pick-by-Voice-Verfahren werden dem Kommissionierer die Pick-Anweisungen über ein tragbares Headset akustisch übermittelt. Die Quittierung erfolgt ebenso akustisch durch Sprachansagen des Kommissionierers, welche durch ein Spracherkennungssystem für die Steuerprogramme übersetzt werden.

Eine gute Kombination

Put-to-Light-Systeme als Ergänzung zu Pick-by-Voice-Verfahren haben sich in der Praxis als eine hervorragende Kombination bewährt.

Dabei erfolgt die Bedienerführung für einen Multi-Order-Picking-Prozess über Pick-by-Voice, um den Kommissionierer an die korrekten Entnahmeorte zu führen. Die Ablage der Artikel auf einem Kommissionierfahrzeug wiederum wird durch Put-to-Light-Anzeigen unterstützt.

Die dadurch entfallende Kommunikation von Prüfziffern beschleunigt den Prozess und reduziert das Datenaufkommen. Die Kommissionierer können Ihren Sprachanteil reduzieren, was zu einer erhöhten Zufriedenheit führt.

Auch bei einer zweistufige Kommissionierlösung, bei der die Artikel mittels Voice-Picking in Batches eingesammelt werden und anschließend über ein Put-to-Light-Sortierregal aufgelöst werden, ist die Kombination aus Voice und Light eine ideale Ergänzung.

Unsere Lösung: PickTerm Voice

KBS Industrieelektronik GmbH arbeitet beim Pick-by-Voice-Verfahren mit einem führenden deutschen Hersteller dieser Technologie zusammen und ist damit technologisch immer auf dem neuesten Stand.

Mehr Informationen zu PickTerm Voice