+49 (0)761 4 52 55-0 | E-Mail

Software

Das Herz Ihrer Pick-by-Light-Anlage: Die Steuerungssoftware

Die Steuerungssoftware übernimmt im Kern zwei wichtige Aufgaben:

  • Sie steuert die Abläufe in Ihrer Pick-by-Light-Anlage und damit Ihre Kommissionierprozesse, von der Bedieneranmeldung über die Pick-Vorgänge bis hin zu allen möglichen Sonderfunktionen wie Korrektur- oder Inventurvorgängen, Bruchmeldungen, Behälteranforderungen, diversen Druck- oder Etikettiervorgängen oder ggfs. der Anbindung an eine Fördertechnik. Hierzu gehört ebenfalls die Anbindung von Scannern, RFID-, Chip- oder Magnetkartenlesegeräten wie auch die (grafischen) Benutzerschnittstellen zum Kommissionierer.
  • Sie ist die Schnittstelle zu Ihrem Lagerverwaltungs- oder ERP-System. Sie empfängt die Auftragsdaten, bereitet diese ggfs. für optimierte Kommissionierprozesse auf, und übermittelt alle bearbeiteten Auftragsdaten in Echtzeit zurück an das Hostsystem.

Aufgrund der Vielzahl unterschiedlicher Lagerverwaltungssysteme und der Verschiedenheit der Kundenanforderungen an die Kommissionierprozesse wird die Steuerungssoftware zu nahezu 100% kundenspezifisch für jede Pick-by-Light-Anlage neu entwickelt. Unsere Experten schöpfen dabei aus einem breiten Fundus an Modulen und Templates, um Ihre individuelle Lösung schnell, effektiv und kostengünstig zu erstellen.

In allen unseren Anlagen verwenden wir als Basis-Modul unseren Device Manager WinKomm-Basis.

Der Device Manager WinKomm-Basis

WinKommBasis ist ein modulares, offenes System, das die Basisfunktionen unserer Pick-by-Light-Anlagen realisiert:

  • Als zentrale Datenschnittstelle verwaltet WinKomm-Basis alle Komponenten der Pick-by-Light-Anlage und übernimmt die Umsetzung von physikalischen auf logische Koordinaten.
  • Häufig benötigte Funktionen sind bereits implementiert, wie z.B. die Zonenverwaltung, Mengenkorrekturvorgänge oder Nulldurchgangskontrollen.
  • Zu Wartungs- und Diagnosezwecken können für jede angeschlossene Komponente Detaildaten wie z.B. der Stromverbrauch oder der aktuelle Funktionszustand aufgerufen werden.
  • Zur Anlagenplanung stehen verschiedene Simulationsmöglichkeiten zur Verfügung, um Änderungen vorab zu testen oder Erweiterungen zu planen.
  • Für den internationalen Einsatz ist der Device Manager selbstverständlich mehrsprachig angelegt.

Besonderes Augenmerk wurde auf eine einfache Anbindung an die übergeordnete Steeuerungssoftware gelegt (TCP/IP Sockets).

Sie entscheiden…

Getreu unserem Motto „Flexibilität“ halten wir Ihnen alle Optionen offen. So können Sie einfach nur die pure Hardware bei uns erwerben, zusätzlich den Device Manager hinzufügen, oder eine schlüsselfertige Pick-by-Light-Anlage mit kundenspezifischer Steuerungssoftware beauftragen.

Schlüsselfertiges System

Neben dem Device-Manager liefern wir Ihnen eine auf Ihre Anwendung zugeschnittene applikationsspezifische Steuerungssoftware und die Anbindung an Ihr Hostsystem.

Einschalten und loslegen!

WinKomm-Basis

Sie benutzen unseren Device-Manager WinKomm-Basis, welcher die einzelnen Komponenten wie Fachanzeigen und Controller verwaltet und ansteuert. Die applikationsspezifische Software sowie die Schnittstelle zu Ihrem Hostsystem erstellen Sie sie selbst.

Eigene Software

Sie können die gesamte Software selbst erstellen. Hierfür liefern wir Ihnen gern die notwendige Dokumentation als Hilfsmittel.

Ihre Vorteile eines schlüsselfertigen Systems

  • Sie profitieren von über 30 Jahren Programmier-Erfahrung mit Anbindungen an unterschiedlichste Hostsysteme (ERP, PPS oder WMS wie z.B. SAP).
  • Ihre anlagespezifischen Abläufe und Funktionen realisieren wir aus einer Vielzahl von Modulen und Templates, die wir speziell an Ihre Anforderungen anpassen.
  • Unsere Expertise kommt Ihnen zugute, egal ob es um Daten-, Kommunikations- und Prozeßsicherheit oder um die Geschwindigkeit der Anlage geht.

KBS unterstützt Sie bei der Planung und Realisierung.

Sprechen Sie uns an unter +49 (0)761 45 255 50 oder nutzen Sie unser Kontaktformular